Radrennen schwierig, zeitaufwändig und teuer fotografieren. Philipp Hympendahl belichtet Rollfilm.

Amstel Gold Race 2013 © Philipp Hympendahl

Amstel Gold Race 2013 © Philipp Hympendahl

Mit einer alten Panorama-Kamera fotografiert Philipp Hympendahl bei Radrennen. Nicht genug damit belichtet er seine Aufnahmen auch noch auf Rollfilm: nach dem Fotografieren erst entwickeln, scannen und dann erst bearbeiten. Und schon bei der Wahl des Motivs viel nachhaltiger auslösen: nach ein paar Aufnahmen muss der Film ja gewechselt werden.

Philipp Hympendahl bezeichnet seine Arbeit selbst als schwierig, zeitaufwändig und teuer. Die Bilder entwickeln eine besondere Atmosphäre: sie spielen mit einer altmodischen Farbigkeit und die Langsamkeit des Fotografen, scheint die Dynamik des Rennens zu steigern.

Philipp Hympendahl mit seiner Mittelformat-Panorama-Kamera

Philipp Hympendahl mit seiner Mittelformat-Panorama-Kamera

Hoogstraten 2013 © Philipp Hympendahl

Hoogstraten 2013 © Philipp Hympendahl

Omloop Het Nieuwsblad 2013 © Philipp Hympendahl

Omloop Het Nieuwsblad 2013 © Philipp Hympendahl

Lüttich-Bastogne-Lüttich 2013 © Philipp Hympendahl

Lüttich-Bastogne-Lüttich 2013 © Philipp Hympendahl

Lüttich-Bastogne-Lüttich 2013 © Philipp Hympendahl

Lüttich-Bastogne-Lüttich 2013 © Philipp Hympendahl

Philipp Hympendahl – www.edition-hympendahl.de

Veröffentlicht von Marko Radloff

Marko Radloff ist Gründer und Herausgeber von Bildwerk3. Bei Bildwerk3 Fotoarbeiten zeigen? Submission! Über Marko Radloff: XING Bildwerk3 unterstützen? Über diesen Link einkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.