Die Wagenburg-Autark am Stadtrand. laif-Fotograf Gordon Welters

Die Wagenburg – © Gordon Welters/laif
Die Wagenburg – © Gordon Welters/laif

Die Wagenburg – © Gordon Welters/laif

In seiner Fotogeschichte »Die Wagenburg« zeigt Gordon Welters 11 Menschen, die mit ihren Tieren in einer Wagenburg am Stadtrand von Potsdam leben, wo sie alles haben, was sie benötigen: Ein Windrad und eine Solaranlage sorgen für Strom, es gibt kleine Gemüsebeete, Kinderspielplätze, ein Tiergehege, einen eigenen Badewagen und ein Werkstattzelt.

Vor allem aber erleben sie hier eine Freiheit, wie sie in einer Mietwohnung kaum denkbar ist. Welters wohnte selber in der Gemeinschaft. Seine Serie wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Unicef World Press Foto Award.

Gordon Welters wurde 1974 in Brandenburg geboren und arbeitet seit 1998 freiberuflich als Fotojournalist. Von 2000 bis 2003 war er Mitglied im Journalistenbüro Spot und studierte 2003/2004 Fotojournalismus am London College of Communication.

Für seine Reportagen reiste Gordon Welters nach Russland, Kasachstan, Senegal, Kanada, Indonesien, Kuba und durch Europa. Er organisiert und leitet verschiedene Fotoworkshops, war Jurymitglied diverser Fotoawards in Deutschland und den USA. 2010 erhielt Gordon Welters ein Stipendium der VG Bild-Kunst.

Gordon Welters bei laif

Fotograf Gordon Welters

Veröffentlicht von Marko Radloff

Marko Radloff ist Gründer und Herausgeber von Bildwerk3. Bei Bildwerk3 Fotoarbeiten zeigen? Submission! Über Marko Radloff: XING Bildwerk3 unterstützen? Über diesen Link einkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.